previous arrow
next arrow
Slider

News

*** 

Hallendienstplan ONLINE

(unter Downloads -> Allgemein zu finden)

22.09.2018

 

ab 10:00 Uhr Minispieltag

 

14:30 Uhr wA – HSG Deister Süntel

 

16:30 Uhr 1. Damen – HSG Herrenhausen/Stöcken

 

18:30 Uhr 1. Herren – VfL Uetze

 

 

 

Sonntag, 23.09.2018

 

11:00 Uhr wB – TKJ Sarstedt

 

13:00 Uhr mB I – TUS Komet Arsten

 

15:00 Uhr mB II – SG Immensen/Lehrte-Ost

 

17:00 Uhr mA - SG Immensen/Lehrte-Ost

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herren | Erster Heimsieg der 1. Herren im Nachbarschaftsduell

 

Die 1. Herren des TVE hat im Nachbarschaftsduell gegen den VfL Uetze den ersten Sieg der Saison erzielt. Mit einem 33:31 (16:16) konnten die rot-weißen die spannende Partie für sich entscheiden.

 

Den besseren Start in die Partie hatten dabei zunächst die Gäste erwischt. Aufgrund von Sehnder Unkonzentriertheiten im Abschluss und daraus resultierenden Gegenstößen hieß es nach etwas über 5 Minuten bereits 6:2 für die Gäste. Die mahnenden Worte zum Angriffsspiel sowie die Umstellung der Abwehr bewirkten zunächst nur ein ausgeglichenes Voranschreiten, ehe ab der 20. Minute der Vorsprung von 4 Toren langsam abgebaut wurde. Mit dem Halbzeitpfiff kam sogar noch die Chance auf die erste Sehnder Führung, aufgrund eines technischen Fehlers konnte der 7m-Wurf allerdings nicht genutzt werden.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste, trotz fast 4 Minuten Unterzahl konnten die Uetzer mit 3 Toren in Führung gehen. Diesmal begann die Sehnder Aufholjagd jedoch früher und wurde ab der 35. Minute konsequent weitergespielt. So konnte in der 50. Minute Björn Kulisch die erste Führung für die Hausherren erzielen, nach einem Doppelschlag in der 51. Minute konnten sich die Uetzer nicht noch einmal ins Spiel kämpfen und verloren am Ende für den Verlauf der letzten 10min sogar noch knapp mit 33:31.

 

Die Sehnder Herren sind mit dem Spiel in der Gesamtheit zufrieden, sehen aber noch einiges an Verbesserungsbedarf insbesondere in der Konstanz über die Spieldauer: "Am Ende haben wir zwei Punkte und das zählt", so Simon Franke. "Das sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass uns die Juniors heute an einigen Stellen gerettet haben und wir insgesamt länger auf unserem Topniveau spielen müssen."

 

Die anschließende dritte Halbzeit wurde in Form eines Mannschaftsabends beim Schnitzel essen ausgetragen. Unbestätigten Quellen zufolge soll auch hier die Sehnder Mannschaft knapp die Nase vorne gehabt haben.

 

Für den TVE spielten: Jannik Deiters und Till Plate im Tor, Maurice Jurke (6/4), Kjell Bahn (5), Björn Ole Kulisch (4), Jan Winkelmann, Tim Vorbrodt, Sven Noll, Christian Noll und Julian Pick (jeweils 3), Christoph Schridde, Simon Franke und Patrick Müller (jeweils 1)

 

 

 

 

Damen | Keine Punkte gegen die HSG Herrenhausen/Stöcken

 

Am vergangenen Samstag empfing die erste Damen des TVE Sehnde die HSG Herrenhausen/Stöcken. Leider standen dem Kader einige wichtige Spielerinnen nicht zur Verfügung. Dies hatte die Sehnderinnen im vergangenen Spiel gegen Bothfeld aber nicht abgehalten einen Sieg mit nach Hause zu nehmen.

 

Deshalb gingen die Hausherrinnen guter Dinge an das Spiel heran und waren bald mit drei Toren in Führung. Erst in der 8. Minute ließen sie das erste Gegentor zu. Schon bald war klar, dass dieses Spiel kein Torfest werden würde. Bis zur 18. Minute konnten sie die Sehnderinnen einen Vorsprung auf 9:5 ausbauen. Doch diesen konnten sie nicht halten. Die Abwehr wies deutlich zu viele Fehler auf und die Gäste aus Hannover nutzen dieses gnadenlos aus. Im Angriff vergab Sehnde beinahe alle Torchancen, nur Saskia Völlner konnte bis zur Halbzeit noch einen Treffer zum 10:10 beisteuern.

 

Auch nach der Pause bekamen die Mannschaft um Kosmas Steinke und Simon Franke keinen Faden mehr ins Spiel und die HSG Herrenhausen/Stöcken ging das erste Mal in Führung. In den darauffolgenden 10 Minuten gab es wenige Tore und einige Fehler auf beiden Seiten. Ab der 43. Minute waren auf der Seite der Gastgeber plötzlich alle Lichter aus. Die HSG machte viele einfache Tore, der TVE gab kaum noch Gegenwehr. Mit einfachen Tricks hatten die Hannoveranerinnen immer wieder die Möglichkeit fast frei von 6 Meter aus zu werfen, die Sehnder Torhüter hatten kaum noch eine Chance. Im Angriff fehlte es offensichtlich an Zug zum Tor. Es gelangen nur noch vereinzelt Tore aus dem freien Spiel heraus, es wurde zu viel gepatzt und häufig verworfen.

 

In den letzten 4 Minuten hatten die Sehnderinnen zusätzlich noch drei Zeitstrafen zu verbuchen und diese nahmen sämtliche Chancen in der Schlussphase. Mit drei Feldspielern gegen Sechs war kein normales Spiel mehr möglich. Auch 2 Tore von Ria Klages in Unterzahl konnten nicht mehr retten und die Hausherrinnen mussten letztendlich ihre erste und viel zu hohe Niederlage von 19:25 hinnehmen.

 

Für den TVE spielten: Tina Gemeinder und Emma Pütz im Tor, Saskia Völlner (9/5), Katharina Strienke (5), Ria Klages (3), Michele Winkler (1/1), Carolina Tausendfreund (1), Leonie Klages, Sarah Wilhelmi, Daily Jaron, Miriam Sperlich, Jule Schuster und Tatjana Winkler