22.09.2018

 

ab 10:00 Uhr Minispieltag

 

14:30 Uhr wA – HSG Deister Süntel

 

16:30 Uhr 1. Damen – HSG Herrenhausen/Stöcken

 

18:30 Uhr 1. Herren – VfL Uetze

 

 

 

Sonntag, 23.09.2018

 

11:00 Uhr wB – TKJ Sarstedt

 

13:00 Uhr mB I – TUS Komet Arsten

 

15:00 Uhr mB II – SG Immensen/Lehrte-Ost

 

17:00 Uhr mA - SG Immensen/Lehrte-Ost

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Herren: Ungefährdeter Sieg gegen Bothfeld

 

Eine Stunde später als gewohnt trat die erste Herren am vergangenen Wochenende gegen Bothfeld an. Das Spiel, was von Trainer Christoph Brause als Pflichtsieg betitelt wurde, sollte aber zunächst enger sein, als erwartet. Ohne die zuletzt guten A-Jugendlichen, dafür mit Jan Winkelmann aus der 2., schaffte Sehnde es erst in der 28. Minute sich auf 3 Tore abzusetzen. 17:14 zur Pause, zufrieden konnte keine Mannschaft sein. Sehnde aufgrund der höheren eigenen Erwartungen und Bothfeld, weil sie im Abstiegskampf jeden Punkt brauchen.

 

Nach Wiederanpfiff netzte Tim Vorbrodt gleich zwei mal in Folge ein, die erste 5 Tore Führung des Spiels. Nach 45 Minuten waren es bereits 10 Tore, Marvin Hallmann erzielte eines seiner 11 Tore zum 30:20! Er zeigte sich in Abwehr und Angriff unglaublich stark und riss die Mannschaft mit seinem Siegeswillen mit.

 

In der Schlussviertelstunde passierte nicht mehr viel. Das Spiel plätscherte vor sich hin, die Differenz von 9-11 Toren war nicht in Gefahr, sodass die Erste das Spiel entspannt zu Ende spielen konnte, auch wenn ein höherer Erfolg als das 38:28 möglich gewesen wäre. Bei 38 geworfenen Toren Fehler im Angriff zu suchen, scheint schwierig. Christoph Brause bemängelte dennoch die mangelnde Chancenverwertung, vor allem in der ersten Halbzeit.

 

Nächste Woche wartet der MTV Rohrsen auf Sehnde, hochmotiviert wichtige Punkte gegen den drohenden Abstieg einzufahren.

 

Es spielten: Till Plate und Marius Levers im Tor; Marvin Hallmann (11), Maurice Jurke (10), Tim Vorbrodt (4), Simon Franke, Sven Noll (je 3), Kjell Bahn, Timo Gewohn (je 2), Christian Noll, Julian Pick und Jan Winkelmann (je 1).

 

Männliche A-Jugend punktet in letzter Sekunde

Mannschaft bleibt weiterhin an der Spitze der Landesliga Süd

Die männliche A-Jugend des TVE Sehnde war am Samstagabend zu Gast bei der HSG Nord Edemissen. Die Mannschaft um Anna Marotzke und Jens Mönnich kam nur schwer ins Spiel und nach kurzer Zeit stand fest, dass das ein harter Kampf werden wird. Die Sehnder waren nervös und spielten kopflos. In der 19. Spielminute konnte sich der Gastgeber aus Edemissen sogar auf 5 Tore absetzten. Die Sehnder Jungs kämpften sich dennoch wieder heran und gingen mit 16:14 in die Kabine. Die Ansprache in der Kabine viel deutlich aus. Die Sehnder müssen ihre Nervosität ablegen und das Spiel mit Kopf und Kampfgeist drehen.
In der zweiten Halbzeit konnte die Mannschaft diese Anweisungen umsetzten und gingen in der 42. Spielminute kurzzeitig mit 21:23 in Führung. Durch die darauffolgende Auszeit des Trainers der HSG Nord Edemissen hat die Sehnder Mannschaft allerdings wieder ihren Faden verloren und geriet wieder in den Rückstand.


Letztendlich wurde das Spiel in den letzten 45 Sekunden entschieden. Sehnde nahm in der letzten Spielminute (59:16) eine Auszeit. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Sehnder mit 34:33 hinten. Der Plan war es das Spiel unentschieden zu beenden. Nur 11 Sekunden nach der Auszeit erzielte Niklas Pick den Ausgleich für Sehnde. Dadurch war Edemissen nochmal im Angriff. Christoph Schridde versuchte den Gegner vor dem eigenen Tor zu stoppen und erhielt 21 Sekunden vor dem Schluss eine rote Karte und der Gastgeber bekam einen 7m. Diesen hielt Sehndes Torwart Marian Leddin und Sehnde hatte erneut die Chance einen schnellen Angriff zu spielen. Niklas Pick schloss 5 Sekunden vor dem Ende wieder erfolgreich ab und sicherte Sehnde den Sieg bei der HSG Nord Edemissen mit 34:35.
„Letztendlich konnten wir das Spiel durch Kampfgeist und Disziplin für uns entscheiden. Diese Einstellung müssen wir in die letzten drei Spiele mitnehmen, um die Tabellenführung zu verteidigen.“ so Marotzke zum Spiel ihrer Schützlinge.


Besonders erfreulich ist das gelungene Comeback von Christoph Schridde, der nach einem Kreuzbandriss im Mai letzten Jahres sein erstes Spiel der Saison absolvierte und alles gegeben hat.



Für den TVE spielten: Marian Leddin und Jona Nicolaus im Tor, Cedric Schulz (10/6), Patrick Müller (8), Christoph Schridde (5), Niklas Pick, Björn Ole Kulisch (je 4), Arne Radke (2), Niclas Stuber, Philipp Syperek (je 1), Jost Plate, Mathis Kirste, Felix Peters, Moritz Wagner und Fabian Sziedat
Auf der Bank: Anna Marotzke, Jens Mönnich, Joost Hinrichs und Moritz Telch

 

 

 

Minis A: Turnierteilnahme in Sarstedt

 

Am Sonntag kämpfte die Minis A in Sarstedt und konnte das erste sowie das letzte Spiel für sich entscheiden. Die Spiele dazwischen haben gezeigt, wo in den nächsten Trainingseinheiten der Schwerpunkt zu setzen ist. Natürlich haben alle ihr Bestes gegeben und wieder einmal vorbildlich demonstriert, was Teamspirit heißt und gemeinsam bis zum Ende gekämpft! Das Trainergespann ist stolz auf seine Schützlinge und freut sich ein Teil dieser tollen Truppe zu sein.